Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Diversität im Klassenzimmer

BWS plus-Projekt fördert deutsch-indische Zusammenarbeit und den Umgang mit Vielfalt in Schulklassen

Diversität im Klassenzimmer

Das BWS plus-Projekt „Schools of Education als Akteure des Wandels. Auf ethnische und soziale Vielfalt der Bildungssysteme im digitalen Zeitalter reagieren“, das 2017 von Dr. Nina Jäger an der PH Ludwigsburg initiiert wurde, fördert den Austausch mit der Ambedkar University in Delhi, Indien. Zentrales Thema hierbei ist die Diversität im Bildungssystem Indiens (soziale Diversität) und Deutschlands (ethnische Diversität).

Sowohl das indische als auch das deutsche Bildungssystem sind von Ungleichheiten geprägt. Während dies in Indien vor allem die Teilhabe unterschiedlicher sozialer Schichten und Kasten am Bildungssystem betrifft, findet in Deutschland eine zunehmende ethnische Differenzierung der Klassenzimmer statt. Im Raum Stuttgart beispielsweise haben rund 50% der Schülerinnen und Schüler in Grundschulen eine andere Muttersprache als Deutsch (Quelle: Bildungsbericht der Landeshauptstadt Stuttgart). Klassenzimmer mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen gehören in Indien hingegen bereits schon lange zum Alltag. Das BWS plus-Projekt ermöglicht es allen Teilnehmenden, in dieser Hinsicht voneinander zu lernen. Im Rahmen der deutsch-indischen Zusammenarbeit sollen angehende Lehrerinnen und Lehrer dafür ausgebildet werden, zukünftig jüngere Generationen für Diversität zu sensibilisieren um somit dazu beizutragen, existierende Ungleichheiten zu überwinden.

Diversität erleben 

Das BWS plus-Projekt bringt deutsche und indische Lehrende zusammen, die in ihren Fachgebieten (bspw. Erziehungswissenschaften, Englisch, Sozialwissenschaften, frühkindliche Bildung) gemeinsam ein Lehrangebot entwickeln. Studierende der PH Ludwigsburg und der Ambedkar University profitieren gleichermaßen von diesen Angeboten. Durch Kombination dieser gemeinsamen Lehrveranstaltungen und der Teilnahme an Summer Schools erleben sie die Diversität im jeweils anderen Land. Dadurch erwerben sie interkulturelle Kompetenzen für ihr Berufsfeld um die Herausforderungen durch Diversität künftig im Unterreicht bewältigen zu können.

Gemeinsame Zusammenarbeit trotz 7.000 km Entfernung 

Die Seminare werden im Rahmen von blended-learning Formaten organisiert, wobei die Ludwigsburger Studierenden in einer Mischung aus Online-Elementen und Präsenzphasen gemeinsam mit Studierenden aus Delhi an verschiedenen Themen arbeiten. Hierfür kommen unterschiedliche Mittel wie Videos, Podcasts, Live Zuschaltung per Skype oder die Zusammenarbeit über Online-Lernplattformen zum Einsatz.

Erste Summer School 2019 

Im Herbst 2019 fand nun die erste Summer School in Ludwigsburg statt, zu der 8 Studierende und 3 Lehrende aus Indien angereist sind. In den bisherigen Seminaren haben viele der studentischen Teilnehmenden zwar bereits zusammen gearbeitet, die Summer School bot jedoch die erste Gelegenheit für ein persönliches Kennenlernen. Die Summer School stand thematisch unter dem Oberthema der Resilienz und beinhaltete neben einem Workshop zur interkulturellen Kommunikation auch Seminare aus den Bereichen der Politik-und Sprachwissenschaften sowie Pädagogik, die abwechselnd von Lehrenden aus Delhi und Ludwigsburg angeboten wurden. Darüber hinaus gab es auch viele Möglichkeiten für die Gäste, Ludwigsburg und die Umgebung zu erkunden. So unternahmen die Teilnehmenden beispielsweise einen Besuch des Ludwigsburger Residenzschlosses und einen gemeinsamen Ausflug nach Heidelberg.

Obwohl nach der Abreise der Gäste der Alltag wieder eingekehrt ist wird es nicht ruhig um das Projekt, denn die Vorbereitungen für die nächste Summer School, die im Frühjahr 2020 in Indien stattfindet, sind bereits in vollem Gange. In gut einem halben Jahr werden dann 8 Studierende aus Ludwigsburg die Chance bekommen, nach Indien zu reisen und inhaltlich dort anzuknüpfen, wo im Oktober aufgehört wurde.

Autoren: Alicia Paulus, Kevin Sczekalla
Fotos: PH Ludwigsburg

Fotos

Informationen

 

Mit dem Programm Baden-Württemberg-STIPENDIUM für Studierende – BWS plus unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung innovative Kooperationen von Hochschulen mit anderen internationalen Institutionen. Das mit jährlich ca. 1,2 Million Euro dotierte Programm wurde 2011 zum ersten Mal ausgeschrieben. Seitdem wurden mehr als 70 BWS plus-Projekte an baden-württembergischen Hochschulen unterstützt. 

Ziel des Programms ist der Auf- und Ausbau von neuen Beziehungen zu ausländischen Hochschulen bzw. die nachhaltige Intensivierung bestehender Kontakte. Innerhalb eines Projektes im Rahmen von BWS plus besteht die Möglichkeit der Stipendienvergabe, ohne dass bereits eine offizielle Partnerschaftsvereinbarung besteht. Beantragt werden können Mittel beispielsweise für die pilothafte Durchführung gemeinsamer Maßnahmen, u.a. vorbereitende Gespräche, Workshops, interkulturelle Trainings und Sprachkurse. Das Ziel jedes Projektes sollte sein, nach Ablauf des Projektzeitraums die Hochschulbeziehungen fortzuführen.