Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Ehrenpreis des Rektors für japanischen Austauschstudenten

Ehrenpreis des Rektors für japanischen Austauschstudenten

Rottenburg, 15. März 2021

Der japanische Austauschstudent Arichika Ohara von der Partnerhochschule Gifu Academy of Forest Science and Culture, der von September 2019 bis August 2020 an der Hochschule für Forstwirtschaft ein Auslandsjahr zum forstlichen Studium verbrachte, krönte sein erfolgreiches Studium mit einer besonderen Auszeichnung. Für seine Abschlussarbeit „Die Rolle des Försters in der Bewirtschaftung der kleinen Privatwälder in Baden-Württemberg in Deutschland“ wurde er mit dem „Ehrenpreis des Rektors“ gewürdigt. Dieser Ehrenpreis wird von der Gifu Academy of Forest Science and Culture in Japan unregelmäßig und ausschließlich für besonders herausragende Leistungen vergeben. Auch während seines Studiums an der Hochschule hatte sich Herr Ohara bereits durch seine schnelle Auffassungsgabe, sein sprachliches Talent, vor allem aber durch seine Begeisterungsfähigkeit zu sämtlichen forstlichen Themen als vorbildlicher Student gezeigt und war bei seinen Kommilitonen und Dozenten sehr beliebt. Daher wundert es nicht, dass er nun für seine Leistungen mit dem Ehrenpreis seiner Heimathochschule ausgezeichnet worden ist. Für die Hochschule Rottenburg ist diese Auszeichnung ein Beleg für ein erfolgreiches Internationalisierungskonzept und die Möglichkeiten, die sich für Studierende aus dem Ausland ergeben können.

Herrn Ohara zeichnet zudem aus, dass er sich, als die CoViD19 Pandemie ab Frühjahr 2020 um sich griff, bewusst dazu entschieden hatte, seinen Auslandsaufenthalt nicht abzubrechen, sondern in Deutschland zu bleiben. Als in der Folge die Präsenzveranstaltungen an den Hochschulen ausgesetzt wurden, ergab sich für ihn eine vollkommen neue und schwierige Situation. Dass er sich dieser Herausforderung stellte und diese ebenfalls gut meisterte, ist bewundernswert. Er vertiefte sich weiter in das Studium und unterstützte als wissenschaftliche Hilfskraft Herrn Prof. Hein in dessen Japan-Projekt „3 Pfeile“, das seit 2020 vom BMEL gefördert wird. Als Teil des Projektteams konnte er Anbauversuche mit japanischen Baumarten in Baden-Württemberg und Bayern besuchen, die ihn überraschten und beeindruckten: „Ich fühle mich fast wie in Japan“ kommentierte er mit einem Lächeln, als er sich im Arboretum Florianswald (Metzingen) in einem vitalen Bestand hochgewachsener Cryptomeria Japonica, der Japanischen Sicheltanne, wiederfand.

Nachdem Arichika Ohara bereits ein halbes Jahr an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg studiert hatte, bewarb er sich für seinen weiteren Aufenthalt für ein Baden-Württemberg-STIPENDIUM. Seine Bewerbung wurde von der Auswahlkommission der Hochschule angenommen. Auch dies ist eine Auszeichnung, die nicht selbstverständlich ist.

Für seine Abschlussarbeit führte Arichika Ohara zahlreiche Interviews mit Vertretern der Forstadministration, wobei ihn Prof. Christoph Schurr sowohl inhaltlich als auch organisatorisch unterstützte. So stand ihm zum Beispiel Frau Dr. Silke Lanninger, Leiterin des Forstbezirks Wolfach, Rede und Antwort. Auch das Forstrevier Osterburken bei Herrn Dietmar Heid und sein „Heimatrevier“ bei Herrn Raik Tänzer waren Ziel seiner Interviews und die Gesprächspartner versorgten ihn mit wichtigen Informationen aus der Forstpraxis. Die Situation der Privatwälder ist in Japan sehr vergleichbar mit der hiesigen: Kleinparzelliert, oftmals unter 1ha Fläche, ungeklärte Besitzverhältnisse und unternutzt, so stellt es sich in Japan und insbesondere auch in Oharas Heimatpräfektur Gifu dar, die zu Japans waldstärksten Regionen zählt. Mehr als zwei Drittel der Fläche sind bewaldet und die „Hebung der Privatwälder“ ist eine besondere Herausforderung für die örtlichen Forstbehörden. Oharas Abschlussarbeit kann daher für die weiteren Reformbemühungen der japanischen Forstwirtschaft von großem Nutzen sein.

Mit dem „Ehrenpreis des Rektors“ wird sich Herr Ohara nicht zufriedengeben. Aktuell plant er eine zweite Reise nach Deutschland, um sich erneut an der HFR, diesmal jedoch als regulärer Student, einzuschreiben.

Kontakt: Petra Martin, E-Mail: pe.martin@hs-rottenburg.de

Autor: Christoph End

Fotos

Informationen

 

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Würt­tem­berg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verant­wortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

WWW.BWSTIFTUNG.DE