Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

„EXAKT4YOU“ bringt Innovationsideen aus Heidenheim und Afrika zusammen

„EXAKT4YOU“ bringt Innovationsideen aus Heidenheim und Afrika zusammen

Im Rahmen des BWS plus-Projekts „EXAKT4YOU“ arbeiten Studierende zusammen im Rahmen von innovativen Kurzformaten wie Hackathons, Innovation Workshops oder Webinaren an verschiedenen Problemstellungen. Es werden Erfahrungen ausgetauscht und im Rahmen von internationalen und interdisziplinären Teams gemeinsam Lösungen erarbeitet – je nach Themenstellung können die Ergebnisse beispielsweise eine entwickelte Software, ein Gerät oder eine Maschine, ein multimedialer Kurs oder ein Schulungskonzept sein.

Das Projekt geht in diesem Jahr nun in die vierte Runde, und im Frühjahr 2020 fand der Innovation Workshop in Moshi, Tansania, in Zusammenarbeit mit der lokalen NGO Foot2Afrika statt. Im Rahmen einer Summer School bringt Foot2Afrika jährlich lokale GründerInnen und KleinunternehmerInnen zusammen und vermittelt praxisorientiert wirtschaftliche Grundlagen wie Marketingplanung, Finanzplanung oder Prozessdokumentation. Die Teilnehmenden des BWS plus-Projekts nahmen an der Summer School teil und haben im Anschluss daran während der „Innovationswoche“ kleinere Innovationsprojekte in den Unternehmen und Start-ups vor Ort durchgeführt.

Der Workshop war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Die Teilnehmenden konnten während der Zusammenarbeit mit den Partnern viele neue Erfahrungen sammeln. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das unter anderem einen Ausflug nach West Kilimanjaro und verschiedene Firmenbesichtigungen beinhaltete, rundete den Aufenthalt in Tansania ab. Zufrieden mit dem Ablauf des diesjährigen Innovation Workshops und voller neuer Eindrücke und Ideen sind die Teilnehmenden nun wieder zurück in ihren Heimatländern. Auch wenn physischer Austausch und das Reisen pandemiebedingt vorerst nicht möglich sind, wird das Projekt nicht ruhen: Dank virtueller Zusammenarbeit sind die Teilnehmenden weiterhin vernetzt und bereits eifrig dabei, Vergangenes nachzubereiten und neue Projekte vorzubereiten.

Mehr Eindrücke über das Projekt und die Zusammenarbeit zwischen der DHBW Heidenheim und den afrikanischen Partnerhochschulen gibt es in folgendem Kurzfilm, der im Rahmen des Projekts entstanden ist:

Kurzfilm Exakt4you

Fotos

Informationen

 

Mit dem Programm Baden-Württemberg-STIPENDIUM für Studierende – BWS plus unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung innovative Kooperationen von Hochschulen mit anderen internationalen Institutionen. Das mit jährlich ca. 1,2 Million Euro dotierte Programm wurde 2011 zum ersten Mal ausgeschrieben. Seitdem wurden mehr als 70 BWS plus-Projekte an baden-württembergischen Hochschulen unterstützt. 

Ziel des Programms ist der Auf- und Ausbau von neuen Beziehungen zu ausländischen Hochschulen bzw. die nachhaltige Intensivierung bestehender Kontakte. Innerhalb eines Projektes im Rahmen von BWS plus besteht die Möglichkeit der Stipendienvergabe, ohne dass bereits eine offizielle Partnerschaftsvereinbarung besteht. Beantragt werden können Mittel beispielsweise für die pilothafte Durchführung gemeinsamer Maßnahmen, u.a. vorbereitende Gespräche, Workshops, interkulturelle Trainings und Sprachkurse. Das Ziel jedes Projektes sollte sein, nach Ablauf des Projektzeitraums die Hochschulbeziehungen fortzuführen.