Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Stallwächterparty 2019: Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM in Berlin

Stallwächterparty 2019: Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM in Berlin

Kurz vor Beginn der parlamentarischen Sommerpause veranstaltet die Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund in Berlin mit der Stallwächterparty seit 1964 ihr traditionelles Sommerfest für geladene Gäste. Die Stallwächterparty ist das „Veranstaltungs-Flaggschiff“ der Landesvertretung und hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer der wichtigsten Veranstaltungen und Kommunikations-Plattformen des politischen Sommers in der Bundeshauptstadt entwickelt. Auch neun Stipendiat*innen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs waren mit dabei.

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019 fand in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund in Berlin die traditionelle Stallwächterparty statt. Dort kamen wieder rund 1.500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur im Tiergarten zusammen, um gemeinsam zu feiern und sich in einer zwanglosen Atmosphäre auszutauschen. Die Baden-Württemberg Stiftung war dort ebenfalls vertreten: Zusammen mit dem Europadialog Baden-Württemberg hatte die Stiftung nicht nur einen informativen Stand zum Thema Europa, sondern führte auch mit der Hilfe von neun motivierten Stipendiat*innen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs eine Umfrage bei den Gästen der Stallwächterparty durch. Auch Annegret Kramp-Karrenbauer und Winfried Kretschmann mussten sich Fragen wie „Was sind die größten Probleme, vor denen die EU steht?“ oder „Wer war Walter Hallstein, nach dem ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung benannt wurde?“ stellen. Gut erkennbar waren die Studierenden durch passende T-Shirts, auf denen das jeweilige Land, in dem sie ihren Auslandsaufenthalt verbrachten, mit Namen, Umriss und Flagge aufgedruckt war. Das Ergebnis der Umfrage wurde im Plenum präsentiert. So konnten die Frage nach Walter Hallstein immerhin fast 70 Prozent der Befragten richtig beantworten.

Die Stallwächterparty wurde erstmals in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn von Mitarbeitern der baden-württembergischen Landesvertretung 1964 unter Minister Adalbert Seifriz (CDU) gefeiert. Anlass für die Stallwächterparty war, dass den sogenannten „Stallwächtern“, die in der recht ereignislosen parlamentarischen Sommerpause die Stellung in Bonn halten mussten, einfach zu langweilig wurden. Aus der kleinen Veranstaltung, zu der damals gerade einmal 70 Mitarbeiter kamen, hat sich eine der wichtigsten Veranstaltungen und Kommunikations-Plattformen des politischen Sommers in der Bundeshauptstadt entwickelt.

Fotos